Photo: Privatarchiv der Familie Barbieri

VELJKO BARBIERI

GRÜNDER DER GRÖSSTEN MARINA-KETTE IM MITTELMEER

„Sowohl Gegner, als auch Nichtgleichgesinnten und sogar Feinde, sind ein Bestandteil des menschlichen Lebens. Hätte ich nicht so viele Gegner gehabt, stellt sich die Frage, ob ich solche Potentiale entwickelt hätte die mich vorwärts getrieben und zu neuen Projekten geführt hätten.“ sagte Barbieri anlässlich der Präsentation seiner Memoiren „Gegen den Wind“. Diese Projekte werden am Ende sein bleibendes Erbe sein.

Die größte Hafenkette auf dem Gebiet des nautischen Tourismus im Mittelmeer, heute die Adriatic Croatia International Club AG – ACI AG, wurde vor 35 Jahren als der damalige ACY gegründet. Es war ein einzigartiges Geschäfts- und Bauunterfangen, zumal dies alles im ehemaligen Staat, während der schweren wirtschaftlichen und politischen Krise geschah – in kurzen, turbulenten und dramatischen Zeiten.
Der Tourismus beschränkte sich überwiegend auf Erholungsheime für Arbeiter, Kinder-Erholungsheime des Roten Kreuzes, Hotels, Privatunterkünfte, Campingplätze und Restaurants. Die Nautik als ein Wirtschaftszweig des Tourismus existierte nicht. Zu dieser Zeit gab es an der adriatischen Küste und den Inseln lediglich ein paar Marinas. Sie befanden sich größtenteils in der Nähe von Schiffswerften, wo Jachten und Boote auf einem bewachten Liegeplatz untergebracht werden konnten. Ausländische Nautiker kamen an die Adria, angezogen durch ihre wilde und außergewöhnliche Schönheit. Gerade der Umstand, dass die Adria noch immer ein „Safarigebiet“ war, in dem man in unberührter Natur fahren und ankern konnte, zog den Großteil der Nautiker an.
Die Hauptrolle bei der Gründung des ACI haben gerade die Nautiker gespielt: Segler, junge enthusiastische Experten und Manager mit Vision. Aber der Urheber des Ganzen war eine außergewöhnliche Persönlichkeit…

Ein Mann mit Vision

Veljko Barbieri, gebürtig aus Makarska, vor Ambitionen und dalmatinischem Trotz strotzend, wurde in seinen fruchtbarsten Fünfzigern zum Manager. Seit seinen Jugendtagen liebte Barbieri das Meer über alles, das Meer an dem er geboren wurde und war auch ein großer Liebhaber aller Dinge die in Verbindung mit dem Meer standen – Segeln, Kreuzfahrten und Fischen.
Gleich zu Beginn der Idee einer Kette von Marinas an der Adria, besuchte Barbieri erst fertiggestellte französische und italienische Marinas, sowie die neugegründete Bootsmesse in Genua und präsentierte dabei das Entwicklungsprogramm eines modernen nautischen Tourismus mit der Gründung eines speziellen Nautikunternehmens und dem Bau einer Kette von Marinas.

Laden Sie die ACI No.1 herunter

Den Rest des Artikels sowie andere interessanten Inhalte finden Sie in unserer kostenlosen digitalen Ausgabe des Magazins…;

PDF HEREUNTERLADEN
2018-10-24T11:59:26+00:00
Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Falls Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, heißt das, dass Sie mit den Cookies einverstanden sind. Ok